Mallorca-Tipp: Alcúdia und das Restaraunt Satyricón

DSCN5122 Kopie Kopie

Wer noch nie auf Mallorca war, denkt an Arenal, den Megapark, Micky Krause und Hotelhochburgen. Die Balleareninsel bietet jedoch viel mehr, und ein gutes Beispiel hierfür ist das Städtchen Alcúdia.

Alcúdia liegt im Nordosten der Insel und gilt als die älteste Stadt Mallorcas; noch heute wird der historische Stadtkern von der mittelalterlichen Stadtmauer mit imposant-dickem Mauerwerk umgeben. DSCN5072 Kopie - KopieWährend im etwa 1 Km entfernten Port d’Alcúdia das touristische Leben tobt, geht es hier eher beschaulich zu. Alcúdia lebt von Tagesbesuchern, die jedoch bei einem Bummel nicht weiter störend auffallen 😉 . Die Altstadt ist wunderschön und bietet nebenDSCN5115 Kopie Kopie Kopie ihrem Marktplatz mit vielen kleinen Restaurants und Cafés eine Unmenge kleinerer Gassen, die sich entweder fotogen menschenleer oder mit kleinen Lädchen bevölkert geben. Hier kann man wunderbar einen entspannten Tag verbringen. Den üblichen Ramsch wie Badehandtücher, „original RayBan-Sonnenbrillen“ oder handgeschnitzte Holzdildos, in denen ein Flaschenöffner eingelassen ist, findet man hier nicht. Dienstags und sonntags ist Markttag, der laut Community allerdings markttypisch – wie in vielen anderen Städten Mallorcas auch – erscheint und daher nicht unbedingt eine Reise wert ist.
Parken ist kein Problem. Von Port d’Alcúdia kommend, hält man sich am Stadttor mit den zwei Türmen zu Anfang der Altstadt rechts und folgt der Kurve; dahinter verbirgt sich ein großer kostenfreier Parkplatz.

Das Restaurant Satyricón...

Das Restaurant Satyricón…

Hervorzuheben ist unbedingt das Restaurant „Satyricón“ am Plaça Constitució 4 inmitten der Altstadt.

...so schön wie eine Filmkulisse!

…so schön wie eine Filmkulisse!

Einst ein ehemaliges Kino, berauscht sein Inneres nun mit gedeckten Farben, einem Mosaikfußboden, Malereien an der Decke und schmiedeeisernen Balustraden. Es wirkt dunkel, fast tatsächlich teuflisch, magisch, prickelnd und doch wunderschön, fast wie eine Kulisse aus einem Fellini-Film oder ein Theater. Es gab Gäste, die gar keine waren und nur mal so der unglaublichen Optik wegen durch das Restaurant geschlendert sind, fast so, als würden sie sich in einem Museum befinden. Man kann sich alles Mögliche vorstellen, sollte man dort im ersten Stock speisen und über die Brüstung dem Treiben im Innenraum zusehen.

Über ein paar Stufen erreicht man einen lichtdurchfluteten, nach oben offenen Innenhof, der ebenfalls zum Restaurantbereich gehört. Wir haben im Außenbereich vor dem Restaurant gesessen und einen sehr guten Cafe con Leche gehabt. Die Bedienung war äußerst zuvorkommend und freundlich, die Rechnung wird diskret in einer silbernen Blechschatulle gereicht, die man ebenso diskret auf dem Tisch stehen lässt.
Geöffnet ist das Satyricón üblicherweise von 11.00 bis 23.00 Uhr, anscheinend gibt es hier jedoch die eine oder andere Variante.

 

http://www.skybluemallorca.com/public/Satyricon_Restaurant.cfm
http://www.elephant10.com/restaurants_mallorca/311/satyricon
http://mallorca.com/DE/alcudia-3/
https://de.wikipedia.org/wiki/Alc%C3%BAdia

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.