London für Fortgeschrittene – kleine Tipps für die große Stadt Heute: Borough Market

 

DSCN0544 - Kopie Kopie

Der Borough Market ist Londons ältester Obst- & Gemüsemarkt und gilt, will man den einschlägigen Reiseführern glauben, nicht unbedingt als Geheimtipp. Und doch kenne ich niemanden, der bisher auf diesem großartigen Markt gewesen ist, einem Markt, der mit seiner lebendigen und freundlichen Atmosphäre  mehr ist als ein Ort zum Kauf oder Verkauf von Lebensmitteln. Er ist einzigartig, ein Markt, der alle Sinne anspricht mit seinen Gerüchen, seinen Geschmackserlebnissen und seinem Warenangebot, präsentiert wie ein Gemälde mit bunten, kernigen Farben, stets liebevoll im Detail und doch so lässig präsentiert. –  Bin ich begeistert? Ja!!! Borough Market sollte man unbedingt gesehen haben.

Kleine geschichtliche Exkursion

Am Wochenenden tummeln sich die Menschen auf dem schönsten Lebensmittelmarkt Londons

Am Wochenenden tummeln sich die Menschen auf dem schönsten Lebensmittelmarkt Londons

 

Der Bezirk  Borough ist seit langem ein Synonym für Lebensmittelmärkte. Bereits im 11. Jahrhundert versammelten sich Händler zu Verkauf von Getreide, Fisch, Gemüse und Vieh rund um die London Bridge. Seit dem 13. Jahrhundert existiert der Markt rund um die Borough High Street. 1755 kurzfristig geschlossen und 1756 wieder eröffnet, existiert der Markt unter der London Bridge und angrenzend an den Kirchhof von St. Margarets in der jetzigen Form.

Was gibt es zu sehen?

Es gibt großartige Käsevariationen...

Es gibt großartige Käsevariationen…

Die Kerngemeinde des Marktes ist inzwischen auf mehr als 100 Einzelstände gewachsen. Neben der ursprünglichen Auswahl an Obst, Gemüse, Molkerei-,  Back- und Fleischwaren gibt es auch eine große Auswahl an britischen und internationalen Produkten zu erwerben. Wer mag, kann handgefertigte Seifen, Geschirrhandtücher und  Porzellan mit nach Hause nehmen.

Viele der Händler sind Primärproduzenten , denen man anmerkt, wie sehr sie mit Leib und Seele hinter ihren Produkten stehen.

Der Kunde wird immer genau wissen, woher sein Einkauf kommt und welche Kuh ihre Milch für das cremige Stück Käse in seiner Hand gegeben hat.

...frischestes Meeresgetier...

…frischestes Meeresgetier…

Beim Bummel über den Markt wird man begeistert  sein über lebende Fische in Basins, die fabelhaften Gemüsearrangements oder die Fotogenität eines Turmes von Käselaibern.

...akrobatische Händler...

…akrobatische Händler…

Überall finden Verkostungen statt. Wer richtig Durst von der gewürzten Paella bekommt, kann gleich nebenan ein Glas Pimms genießen. Der Markt selbst behauptet  von sich „dass der Geschmack, Herkunft und die Qualität der Lebensmittel, die hier verkauft werden, alle regelmäßig gemessen und gepflegt werden. (…) Wir unterstützen kleine Händler, diese Standards zu gewährleisten (…) Wir suchen höhere Werte in der Lebensmittelproduktion. Der Markt ist ein Ort, um Inspiration zu finden, um Leute zu treffen und etwas Neues zu lernen.“  Und tatsächlich gibt es nicht einen Stand auf dem Markt, von dem man sagen könnte „Was ist das denn für ein Scheiß?“ Alles ist hochwertig, alles ist schön anzusehen, alles ist bezahlbar und von ausgesuchter Qualität. Tipp für Filminteressierte: In der Bedale Street am Markt wohnt die fiktive Bridget Jones 😀

...frischestes Gemüse und Obst...

…frischestes Gemüse und Obst…

Der beste Zeitpunkt

Am authentischsten zeigt sich der Markt samstags, wenn alle hingehen und es richtig eng wird. Dann findet man sich in einer Masse gutgelaunter Menschen wieder, die sich nette Dinge zurufen und ihr Körbchen mit frischem Gemüse vor sich hertragen. Bei einem Besuch mitten in der Woche habe ich mich persönlich etwas verloren gefühlt und das Gefühl, es sei mehr „Fachpublikum“ da. Das mag aber jeder für sich selbst ausprobieren.

...und die hübschesten Stände!

…und die hübschesten Stände!

 

Die Öffnungszeiten des Borough Markets sind

Mi – Do                 10.00 – 17.00 Uhr

Frei                        10.00 – 18.00 Uhr

Sa                           08.00 – 17.00 Uhr

Zu finden ist der Markt (8 Southwark Street) wirklich einfach:

Ausstieg Tube Station „London Bridge“  Richtung Borough High Street. Auf der rechten Straßenseite am Pub “The Barrowboy and Banker” vorbei und gleich danach noch vor der Brücke bei der kleinen „Southwark Cathedral) rechts die Treppen hinunter  – schon seid ihr da  😀

http://www.boroughmarket.org.uk/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.